Konstruktion eines Gipsmodells im Labor

Keramikimplantate - hochstabiler Zahnersatz


Metallfreie Lösung aus Zirkondioxid

Klassische Implantate werden aus dem bereits seit Jahrzehnten bewährtem Reintitan gefertigt, da dies allgemein eine gute Bioverträglichkeit aufweist. Eine metallfreie und innovative Alternative sind die hochwertigen künstlichen Zahnwurzeln aus Keramik. Die aus Zirkondioxid gefertigten Implantate sind völlig frei von Metall und besonders geeignet, wenn Sie auf Metall im Mundraum verzichten möchten oder allergische Reaktionen bekannt sind. Weiterer Pluspunkt der Implantate: durch das zahnfarbene Material sind sie besonders unauffällig und sichern eine besonders ansprechende Ästhetik. Einige Experten bevorzugen heute bereits das aus Zirkondioxid gefertigte Keramikimplantat und glauben, dass es die künstlichen Zahnwurzeln aus Titan langfristig ablösen wird.

Keramikimplantat – Stabilität und Ästhetik

Auch Keramikimplantate aus Zirkondioxid werden genauso wie ein Titanimplantat als Implantatschrauben gefertigt. Das Gewinde bietet auch dem Keramikimplantat den nötigen Halt in Ihrem Kiefer. Zirkondioxid bringt als Werkstoff in der Implantologie hervorragende Eigenschaften mit: es ist eine hochfeste und sehr stabile Keramik und damit ein äußerst bruchsicheres Material.

Die Implantate aus Keramik setzen wir als ein- oder zweiteilige Implantate ein. Auf den keramischen Zahnwurzeln können wir Ihre künstliche Zahnkrone oder Brücke anbringen oder die Keramikimplantate dienen der Verankerung von Ihrem herausnehmbaren Zahnersatz. Besonders im sichtbaren Frontzahnbereich empfehlen wir Ihnen den Einsatz eines Keramikimplantats für den darauf getragenen Zahnersatz, da die Implantate durch die natürlich weiße Farbe und Lichtdurchlässigkeit der Keramik der natürlichen Zahnsubstanz am ehesten gleichen.

Keramikimplantat – Einsatz ist oftmals vorteilhaft

Keramikimplantate bieten viele Vorteile gegenüber einem klassischen Titanimplantat. Durch die Anpassung an die natürliche Farbe der Zahnsubstanz sind die Implantate im Frontzahnbereich besonders unauffällig. Eine auf einem Keramikimplantat getragene Zahnkrone ist so wirklich nur noch von einem Zahnarzt von den eigenen Zähnen zu unterscheiden. Zirkondioxid-Implantate verursachen keinerlei Allergien, sind sehr gut verträglich, biologisch neutral und bleiben farbstabil.

Die Verwendung der qualitativ sehr hochwertigen Keramikimplantate gestaltet sich etwas kostenintensiver als einfache Metallimplantate aus Titan. Beim Einsatz der ästhetischen und metallfreien Lösung mit einem aus Keramik gefertigten Implantat muss auch berücksichtigt werden, dass die Integration des Implantates in den Knochen aufwändiger ist, langsamer verheilt und damit etwas komplexer ist als ein Implantat aus Titan.

Vorteile von Keramikimplantaten

  • Anti-allergen
  • Metallfrei
  • farbstabil
  • Natürlich wirkende weiße Farbe, die der Ästhetik der eigenen Zähne gleicht
  • gute Schleimhaut- und Gewebeverträglichkeit
  • Zahnfleisch wächst an das Implantat besser an
  • verringertes Risiko für Entzündungen aufgrund der Materialeigenschaften

Vollkeramischer Zahnersatz – das LUX Bio-Konzept

Allergische Reaktionen und Wechselwirkungen mit anderen Dentalwerkstoffen sind so fast vollständig ausgeschlossen. Aufgrund der schonenden Materialität kommt vollkeramischer Zahnersatz oft in der biologisch-regenerativen Zahnmedizin zum Einsatz. Wir haben ein spezielles LUX-BIO-Konzept entwickelt, das zum Ziel hat, alle unverträglichen Materialien und Entzündungsherde aus dem Körper zu entfernen. Die Vermeidung und der Austausch von Metallen im Kiefer durch vollkeramischen Zahnersatz ist hier die logische Konsequenz.

Sie möchten mehr über die Keramikimplantate und festsitzenden Zahnersatz erfahren? Sie interessieren sich für metallfreien Zahnersatz auf einem Keramikimplantat? Sprechen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin bei LUX Zahnärzte in Mannheim.

Kontaktieren Sie uns

Stimmen von zufriedenen Patienten

Habe ein unheimliches Vertrauen zu dem Mann aufgebaut! Es werden einem die Ängste genommen. Man ist hier sehr sehr gut aufgehoben.

Hartmut Vischer