Zusammenbiss

Ein Zusammenbiss oder Okklusionsstörung ist eine Formstörung der Kau- und Führungsflächen der Zähne. Es handelt sich um ein gestörtes Zusammenspiel der Zähne von Unter- und Oberkiefer. Hierdurch ergibt sich beim Patient eine fehlerhafte Bisslage, welche die beiden Kiefergelenke langfristig in eine Fehlstellung drängt. Eine starke Zahnabnutzung ist meist ebenfalls die Folge.

Zusammenbiss wirkt sich negativ auf den Körper aus

Dauerhaft bewirken Okklusionsstörungen Verspannungen und Schmerzen. Dabei ist nicht nur der Bewegungsapparat betroffen, sondern auch der Nacken- und Kopfbereich sowie der Rücken. Störungen der Okklusion, wie Dysgnathien, Bissanomalien und Anomalien der Zahnform und Größe, Zahnfehlstellungen sowie auch kieferorthopädische oder chirurgische Maßnahmen, können sich sogar auf die Körperhaltung negativ auswirken.

Zurück