Zahnstumpf

Als Zahnstumpf wird ein Zahn bezeichnet, bei dem die Zahnkrone durch einen Zahnarzt präpariert bzw. beschliffen wurde. Zahnstümpfe dienen der Befestigung künstlicher Kronen. Diese werden auf die Stümpfe aufgesetzt. Auch Implantate und Stiftaufbauten lassen sich auf Zahnstumpfen befestigen.

Wie präpariert der Zahnarzt einen Zahnstumpf?

Beim Schleifvorgang wird die natürliche Zahnkrone bis ca. 1 mm unter den Zahnfleischsaum in eine leicht zylindrische, konische Form gebracht. So ergibt sich der Zahnstumpf. Der Zahn wird durch den Zahnmediziner so beschliffen, dass genügend Platz im Gebiss für die übrigen Zähne bestehen bleibt. Dabei muss genügend Zahnhartsubstanz verbleiben, da ansonsten eine Aufbaufüllung des Zahnstumpfes nötig wird.

Zurück