Zahnhalskaries

Als Zahnhalskaries wird Karies am Schmelz-Zement-Übergang bezeichnet. Die häufigste Ursache für eine Zahnhalskaries sind freiliegende Zahnhälse, denn sie stellen ein überaus erhöhtes Risiko dar für Zahnhalskaries Damit sind hauptsächlich Erwachsene Personen und Menschen im fortgeschrittenen Alter davon betroffen.

Behandlungsmethoden bei Zahnhalskaries

Bei der Zahnhalskaries ist nicht nur das Dentin und der Zahnschmelz befallen, sondern auch gleichzeitig die Zahnwurzel an der Wurzelzement-Schmelz-Grenze. Konnte ein größerer Defekt nicht vermieden werden, muss der Zahnhals vom Zahnarzt mit speziellen Füllungen versorgt werden. In schwierigen Fällen hilft allerdings in der Regel nur noch ein Überkronen vom Zahn.

Zurück