Zahnfleischschwund

Zahnfleischschwund wird im dentalen Bereich auch Parodontitis genannt. Diese Erkrankungen kann verschiedene Ursachen haben, die in der Regel alle einer schnellen Behandlung bedürfen. Im schlimmsten Fall kann sich der Kiefer so weit zurückbilden, dass er den Zahn nicht mehr ausreichend halten kann und ein Zahnverlust droht. Eine Parodontitis kann sowohl vom Zahnfleischsaum ausgehen als auch von der Zahnwurzel.

Parodontitis: Folgen einer Nichtbehandlung

Die Folgen von Zahnfleischschwund stellen sich äußerst schnell ein und sind deutlich sichtbar. Durch das zurückgehende Zahnfleisch werden die Zahnhälse freigelegt, die Zähne verschieben sich und der Patient leidet nicht selten unter üblem Mundgeruch. Die ernstzunehmende Erkrankung kann durch eine effektive, gute Mundhygiene aufgehalten, aber nicht vollständig rückgängig gemacht werden.

Zurück