Zahnerhalt

Der Zahnerhalt ist ein Teil der konservierenden Therapie und gilt als beste Alternative zum Zahnersatz. Hier hat der Erhalt der Zähne oberste Priorität. Einen großen Teil der Zahnheilkunde macht der Zahnerhalt aus, zu dem auch die Füllungstherapie und die Zahnprophylaxe zählen. Werden kariöse Stellen behandelt, soll dabei möglichst viel der natürlichen Zahnhartsubstanz erhalten bleiben.

Was genau ist Zahnerhalt?

Zahnerhalt hat gleich mehrfache Bedeutungen. Durch eine entsprechende Vorsorge (Prophylaxe) lassen sich Zahnschäden vorbeugen. Die Therapie dient ebenfalls bei parodontalen Zahnfleischerkrankungen der Erhaltung der betroffenen Zähne. Zudem helfen Wurzelkanalbehandlungen dabei, einen bereits geschädigten Zahn zu erhalten. Neben Zahnfüllungen dienen On- und Inlays sowie Kronen der Zahnerhaltung.

Zurück