Wurzelkanalbehandlung

Die Wurzelkanalbehandlung wird eingesetzt bei einem geschädigten Zahnnerv, damit der erkrankte Zahn erhalten bleiben kann. Die Behandlungsmethode, die oft auch als Wurzelbehandlung bezeichnet wird, reiht sich in die Gruppe der konservierenden Zahnbehandlungen ein, die in erster Linie dem Zahnerhalt dienen. Eine Wurzelkanalbehandlung wird sowohl bei „“toten““ Zähnen mit bereits abgestorbenem Zahnmark durchgeführt als auch bei noch vitalen Zähnen, die entzündet sind.

Behandlungsablauf der Wurzelkanalbehandlung

Bei der Wurzelkanalbehandlung wird der entzündete oder bereits abgestorbene Zahnnerv freigelegt oder gänzlich entfernt. Der Wurzelkanal des Zahns wird dabei zunächst von abgestorbenem Gewebe oder von Bakterien befreit. Anschließend verschließt der Zahnarzt den Zahnkanal, damit keine weiteren Mikroorganismen eindringen können.

Zurück