TAD Transitoric Anchoring Device

TAD sind Implantate mit speziellen Konstruktionsdetails. Transoric Ancoring Device bedeutet übersetzt „“vorübergehender Anker““. Insbesondere in der Kieferorthopädie kommen diese zum Einsatz und sie werden zusätzlich als KFO-Implantate bezeichnet. Die Implantatform hilft bei der Ausrichtung ungünstig positionierter Zähne. Als Zahnanker setzt der Kieferorthopäde Brackets ein, sowie Zuggummis und Drahtbänder.

Kleine, provisorische Implantate

TAD- Implantate haben in der Regel einen Durchmesser von weniger als 3 mm und sie verfügen über einen einteiligen Aufbau. Der Kieferorthopäde kann sie minimalinvasiv einbringen. Im Vergleich zu herkömmlichen Mini-Implantaten haben sie den Vorteil, eine bessere, sicherere Konstruktion zu besitzen.

Zurück