Schmelzkaries

Schmelzkaries ist eine Form des Karies, der zunächst nur den Zahnschmelz befällt. Dieser Befall äußert sich in einer kreidigen Verfärbung des Schmelzes und einem keilförmigen Strukturdefekt am Zahn. Die Verfärbungen äußern sich zumeist in weißen Punkten an der Zahnoberfläche und deuten auf eine Demineralisierung des Zahns hin.

Schmelzkaries verursacht keine Schmerzen, da er sich, solange er nur den Schmelz befallen hat, noch im Anfangsstadium befindet. Der Karies ist noch nicht in das Zahnbein eingedrungen.

Behandlung des Schmelzkaries

Die Behandlung des Schmelzkaries gestaltet sich meist recht einfach. Da zum Zeitpunkt der Behandlung nur der Schmelz und noch kein weiteres umliegendes Gewebe befallen ist, muss nicht tief gebohrt werden, um den Karies zu entfernen.

Zurück