Prophylaxe

In der Zahnmedizin werden mit Prophylaxe sämtliche vorbeugende Maßnahmen bezeichnet, die sowohl das Verhindern von Krankheiten der Zähne als auch des Zahnhalteapparates bezwecken. Treten doch Zahnerkrankungen auf können diese durch die regelmäßige Prophylaxe frühzeitig erkannt und unkompliziert behandelt werden.

Arten der Prophylaxe

Zu den Grundlagen der Prophylaxe zählen vor allem die tägliche gewissenhafte Mundhygiene mit Zähneputzen und der Verwendung von Zahnseide. Zur Individualprophylaxe zählen die Kontrolltermine von Erwachsenen und Kindern beim Zahnarzt sowie eine mindestens einmal im Jahr durchgeführte professionelle Zahnreinigung. Für Personen mit erhöhtem Erkrankungsrisiko bietet sich auch die Intensivprophylaxe im Rahmen der Individualprophylaxe an. Zur kollektiven Prophylaxe gehört etwa die Zugabe von Fluoriden zu Zahnpflegemitteln oder Speisesalz zur Fluoridierung der Zähne.

Zurück