Progenie

Als Progenie wird eine Form der Kieferfehlstellung (Dysgnathie) bezeichnet, die durch einen Überbiss der Schneidezähne des Unterkiefers über die oberen Schneidezähne gekennzeichnet ist.

Echte und unechte Progenie

Die echte Progenie wird durch einen überentwickelten Unterkiefer verursacht und medizinisch korrekt als mandibuläre Prognathie bezeichnet. Meist ist diese Eigenschaft erblich bedingt, kann jedoch auch durch morphologische Eigenarten, wie etwa eine vergrößerte Zunge, verursacht werden. Optisches Merkmal hierbei ist eine markante Unterlippe und ein hervorstehendes Kinn, was der wörtlichen Bedeutung des Begriffs entspricht. Die unechte Progenie (Pseudo-Progenie) wird als maxilläre Retrognathie bezeichnet und wird durch einen zu kleinen Oberkiefer bei normal entwickeltem Unterkiefer verursacht.

Zurück