Parodontologie

Als Parodontologie wird die Lehre von der Funktionsweise und den Erkrankungen des Zahnhalteapparats (Parodont), einschließlich der Diagnose und Behandlung solcher Erkrankungen bezeichnet. Dabei handelt es sich um eine vergleichsweise junge zahnärztliche Fachrichtung, die mit den übrigen zahnärztlichen Fachbereichen vernetzt ist.

Behandlungsschwerpunkte der Parodontologie

Ein zahnärztlicher Fachmann auf diesem Gebiet wird als Parodontologe bezeichnet. Er ist spezialisiert auf die Vorbeugung, Diagnose und Therapie sämtlicher Erkrankungen der Gewebe, die den Zahn im Kiefer verankern. Dazu gehören die Prävention, die eigentliche Behandlung, sowie die Nachsorge von Zahnbetterkrankungen. Eines anerkannte Spezialisierung als Fachzahnarzt für Parodontologie ist in Deutschland derzeit nur sehr begrenzt regional möglich.

Zurück