Mandibula

Mit Mandibula bezeichnen Mediziner den Unterkiefer oder die Kinnlade. Der Unterkiefer besitzt eine Bogenform und er ist der einzige Knochen im Kopf, der mit dem Schädel beweglich verbunden ist. Der Unterkiefer bildet zusammen mit den Schläfenbeinen das Kiefergelenk. Bei der Mandibula handelt es sich um den größten und zugleich stärksten Knochen des Gesichtsschädels.

Der bewegliche Schädelknochen

Durch die Beweglichkeit kann der Unterkiefer seine Lage zum Oberkiefer verändern und sogar Positionswechsel im Gebiss sind problemlos möglich. Insgesamt schließen sich an den Unterkiefer vier Kaumuskeln an, die für das Schließen des Kiefers verantwortlich sind.

Zurück