Konkrement

Mit Konkrement wird in der Zahnmedizin harter Zahnbelag unter dem Zahnfleisch genannt. Konkremente sind meist harte und dunkle Ablagerungen, die sich häufig auf der Wurzeloberfläche festsetzen oder sich in Hohlräumen bilden. Die Folge sind dann häufig Zahnfleischprobleme wie etwa Zahnfleischbluten. Konkremente haften im Gegensatz zu Zahnstein äußerst fest an der Zahnoberfläche und lassen sich von dort nur mühsam entfernen.

Die Konkremententfernung in der Zahnarztpraxis

Die Entfernung von Konkrement ist fester Bestandteil der zahnärztlichen Leistungen zur Prävention von Zahnfleischerkrankungen. Schonend entfernt der Zahnarzt die Beläge unterhalb des Zahnfleisches, sodass ein operativer Eingriff in der Regel nicht nötig ist. Mit speziellen, äußerst filigranen Ultraschallgeräten, die über eine Reinigungsspitze verfügen, die der Wurzelkontur angepasst ist, kann der Zahnarzt auch tiefe Zahnfleischtaschen erreichen.

Zurück