Hypodontie

Eine Hypodontie bezeichnet das Fehlen eines Zahns oder mehrerer Zähne von Geburt an. Sind Zähne sind nicht im Lauf der Zeit verloren gegangen, sondern waren erst gar nicht im Kiefer angelegt, spricht man von einer Hypodontie (griechisch: „“zu geringe Zahl von Zähnen““). Sind im Kiefer sehr viele Zähne nicht angelegt lautet der korrekte Begriff dafür „“Oligodontie““.

Entstehung von Hypodontie

Hypodontien sind häufig eine erblich bedingte Anormalität, die bei durchaus vielen Menschen (4 – 8 % der Bevölkerung) vorkommt. Sie kommt häufig auch gemeinsam mit besonderen Entwicklungsstörungen vor.

Zurück