Headgear

Der Headgear wird in der Kieferorthopädie verwendet. Um Backenzähne nach hinten zu lagern oder ihre Position halten zu können, wird die Apparatur von außen um den Kopf des Patienten gelegt. Die Abstützung erfolgt also von außen. Der Headgear besteht aus einer Kopfklappe beziehungsweise einem Nackenband, das den Headgear befestigt und einem Metallbügel, mit einem inneren und äußeren Bogen. Diese Bögen dienen der Fixierung der Backenzähne und der Fixierung des Headgears an der Kopfklappe beziehungsweise dem Nackenband.

Tragen eines Headgears

Der Headgear sollte täglich mindestens 14 Stunden getragen werden. In der Schule oder der Arbeit kann es somit abgelegt werden. Da ein regelmäßiges Tragen unbedingt erforderlich ist, um Erfolge erzielen zu können, sollte die Mindesttragezeit nicht unterschritten werden.

Zurück