Guided Bone Regeneration (GBR)

Guided Bone Regeneration bedeutet übersetzt gesteuerte Knochenregeneration. Diese kommt zum Einsatz, wenn der Rückgang des Kieferknochens so enorm ist, dass kein Implantat gesetzt werden kann. Bei der Guided Bone Regeneration werden Barrieremembranen eingesetzt, die die Regenerationsfähigkeit des eigenen Knochens nutzen. Dadurch kann sich der Kieferkammknochen wieder aufbauen und es wird wieder möglich, eine künstliche Zahnwurzel zu setzen. Defekte im Bereich des Kieferknochens können entstehen, wenn Zähne entfernt werden und dabei keine weitergehenden operativen Maßnahmen ergriffen werden. Die Rückbildung des Kieferkammknochens erfolgt außerdem, wenn die Zahnlosigkeit einen längeren Zeitraum bestehen bleibt. Der Knochen kann hier bis zu 50 % in der Breite und Höhe verlieren.

Kontraindikationen von GBR

Mangelnde Zahnhygiene und anhaltende Zahnbeläge, starker Nikotinkonsum, Bestrahlung und Zahnbettenentzündungen machen eine Guided Bone Regeneration nicht durchführbar. Auch Diabetes, schwere Allgemeinerkrankungen und Bestrahlung verhindern die Behandlung.

Zurück