Gaumensegel

Das Gaumensegel wird auch weicher Gaumen genannt und es handelt sich dabei um eine bewegliche Weichteilfalte aus Bindegewebe, Muskeln und Schleimhaut. Das Gaumensegel schließt sich hinten an den harten Gaumen an. Die Grundlage des Gaumensegels bildet eine faserreiche Bindegewebsplatte, die sogenannte Gaumenaponeurose, in die auch die Gaumenmuskulatur einstrahlt.

Auftretende Problematiken des Gaumensegels

Bei Lippen-Kiefer-Gaumenspalten kann der weiche Gaumen unter Umständen gespalten sein, wodurch der betroffene Patient beim schlucken behindert wird. Das Gaumensegel spielt zudem auch bei der Entstehung und Entwicklung und des Schnarchens eine Rolle.

Zurück