Funktionstherapie

Funktionserkrankungen und -störungen des Kauorgans können verschiedene Folgeerkrankungen herbeiführen, wie etwa Defekte an der Kaumuskulatur. Dies kann ihren Ursprung schon alleine aufgrund einer schlecht gestalteten Kaufläche einer Füllung nehmen. Bei einer Funktionstherapie handelt es sich um ein individuelles Betreuungskonzept zur Therapie und Prophylaxe von Funktionsstörungen des Kauapparats.

Funktionstherapie in der Zahnarztpraxis

Funktionsdiagnostik bedeutet in der Zahnmedizin die Analyse des Zusammenspiels der Zähne mit den Sehnen, Muskeln und Gelenken des menschlichen Körpers. Fehlfunktionen im Zusammenspiel von Unter- und Oberkiefer, Kiefermuskulatur und -gelenken sowie kleinste Funktionsstörungen der Zähne können zu „diffusen“ Beschwerden führen, wie Schwindel, Kopfschmerzen, Nackenschmerzen, Schluckbeschwerden oder Rückenproblemen.

Zurück