Diagnose

Die Diagnose beschreibt die Bestimmung beziehungsweise die Feststellung einer Krankheit. Die Stellung einer Diagnose erfolgt durch die Gesamtschau im Mundbereich und durch die Beurteilung erhobener Befunde. Befunde werden normalerweise durch eine körperliche, chemische oder apparative Untersuchung erhoben.

Arten von Diagnosen

Bei einer Ausschlussdiagnose werden alle anderen möglichen Erkrankungen mit denselben Symptomen systematisch ausgeschlossen, bis die Ausschlussdiagnose übrig bleibt. Bei einer Verdachts- und Arbeitsdiagnose handelt es sich um eine Diagnose, die weitere Untersuchungen nach sich zieht, da die Diagnose von Grund auf nur ein Verdacht ist. Die Differenzialdiagnose schließt alle vorhandenen Diagnosen ein, die für medizinische Befunde oder als Erklärung für bestimmte Symptome in Betracht gezogen werden. Eine Diagnose vom Heilerfolg her wird dann gestellt, wenn probeweise Therapieanwendungen verordnet werden und dann aufgrund einer Verbesserung der Symptome auf eine Richtigkeit geschlossen wird.

Zurück