Desensibilisierung

Bei manchen Menschen sind die Zähne, vor allem die Zahnhälse und die Schneidekanten der Frontzähne, sehr empfindlich, da sie nicht vom harten Zahnschmelz geschützt werden. In einem solchen Fall ist es für Betroffene besonders schwer, kalte oder warme Speisen und Süßigkeiten zu sich zu nehmen, da die Folge dessen stechende Zahnschmerzen sind. Abhilfe verschafft dann oftmals nur eine Desensibilisierung beim Zahnarzt.

Der Ablauf einer Desensibilisierung

Um den Zahn zu desensibilisieren, wird ein kräftigender Fluoridlack auf den Zahnhals mit einem Pinsel aufgetragen. Der Fluoridlack besteht aus verschiedenen Salzen. Dies hilft besonders bei Temperaturempfindlichkeit, lässt aber nach zwei bis drei Monaten wieder nach. Das macht eine regelmäßige Desensibilisierung nötig.

Zurück