Dentin

Der lateinische Begriff Dentin beschreibt das Zahnbein. Es ist ein großer Teil des Zahns, der lebenslang an der Grenzfläche zum Zahnmark neu gebildet werden kann. Das Material des Dentins ist eines der beständigsten organischen Materialien. Es besteht zu etwa zu 70% aus einer mineralischen Substanz, zu 20% aus organischen Bestandteilen und zu 10% aus Wasser. Das Dentin umschließt im Zahninneren die Pulpahöhle und das Zahnmark.

Eigenschaften des Dentins

Dentin gehört neben dem Zahnzement und dem Zahnschmelz zur Zahnhartsubstanz. Bei gesunden Zähnen ist das direkt unter dem Zahnschmelz liegende Zahnbein nicht sichtbar. Durch Abnutzung und damit dünner werdendem Zahnschmelz kann das dunklere Dentin jedoch durchscheinen. Außerdem ist das Zahnbein bereits wesentlich weicher als der Zahnschmelz und somit auch deutlich kariesanfälliger uns schmerzempfindlicher.

Zurück