Aufbissschiene

Eine Aufbissschiene ist eine an den Zahnbogen angepasste, herausnehmbare Kunststoffauflage, mit welcher sich Erkrankungen des Kausystems behandeln lassen. Andere Bezeichnungen dafür sind Okklusionsschiene oder Knirschschiene. Ziel der Anwendung ist es eine Über- und Fehlbelastung der Zähne und Kiefergelenke zu beseitigen.

Anwendung

Die Aufbissschiene kommt häufig zum Einsatz, wenn bei geschlossenem Kiefer eine nicht ausreichende Auflage der Kauflächen vorliegt. Ursache dafür ist ein Fehlbiss, das heißt eine fehlerhafte Zahnstellung, oder dass die beiden Gebisshälften aus anderen Gründen nicht ineinander passen. Dadurch entsteht ein erhöhter Abrieb der Zahnsubstanz (Abrasion). Auch bei der Behandlung von Bruxismus, das heißt dem unbewussten, meist nächtlichen Zähneknirschen findet eine solche Schiene Verwendung.

Zurück