Aphten

Eine Aphthe, auch Aphte oder Afte genannt, bezeichnet eine schmerzhafte, von einem entzündlichen Randsaum umgebene Verletzung an der Schleimhaut des Zahnfleischs oder in der Mundhöhle sowie an den Lippen, den Mandeln (Tonsillen) oder der Zunge. Charakteristisch ist eine hellgraue bis gelbliche Verfärbung mit einem schmalen, geröteten Rand.

Mögliche Ursachen

Die Entstehung dieser verbreitet vorkommenden Mundschleimhauterkrankung ist noch nicht vollständig erforscht. Als Ursache kommen möglicherweise Adenoviren und Herpesviren in Frage, jedoch fehlt hierzu der eindeutige Nachweis. Für die Entstehung sind wahrscheinlich mehrere zusammenwirkende Faktoren verantwortlich, wobei ein gehäuftes Auftreten von Aphten etwa nach dem Verzehr bestimmter Nahrungsmittel, zu bestimmten Jahreszeiten oder bei Stresssituationen beobachtet werden kann. Auch eine genetische Veranlagung spielt offensichtlich eine Rolle.

Zurück