Analgetika

Bei einem Analgetikum handelt es sich um ein schmerzstillend wirkendes Medikament. Dabei unterdrückt ein solches Schmerzmittel im Idealfall die Schmerzempfindung möglichst ohne das Bewusstsein und die sensorische Wahrnehmung zu beeinträchtigen. Man unterscheidet entsprechend der Schwere des Schmerzzustandes drei Wirkstärken oder Stufen: Stufe I (Nicht-Opioid-Analgetika) für geringere Schmerzen, Stufe II (schwache Opioide) bei mittelstarken Schmerzen, sowie Stufe III (starke Opioide) bei starken Schmerzen.

Schmerzmittel in der Zahnmedizin

Analgetika kommen zur Behandlung von Zahnschmerzen, akuten Zahnfleischentzündungen oder nach chirurgischen Eingriffen zum Einsatz. Die von Zahnärzten verordneten Schmerzmittel gehören in den meisten Fällen zu den Präparaten der ersten Wirkstärke. Dazu gehören etwa die Arzneistoffe Acetylsalicylsäure, Ibuprofen, Diclofenac und Paracetamol.

Zurück