Alveaolarfortsatz

Mit Alveolarfortsatz oder Alveolarknochen wird der Knochenteil des Oberkiefers oder Unterkiefers bezeichnet, in welchem sich die Alveolen genannten Zahnfächer befinden. Eine Alveole ist eine Vertiefung im Kieferknochen, in welchem sich ein einzelner Zahn mit seiner Wurzel befindet. Dort gehalten werden die Zähne durch die Wurzelhaut (Desmodont). Zusammen mit dem Zahnzement, der Zahnwurzelhaut und dem Zahnfleisch bildet der Alveolarfortsatz den Zahnhalteapparat.

Zahnverlust und Zahnersatz

Bei einem Verlust der Zähne wird der Alveolarknochen allmählich abgebaut, wodurch das Untergesicht einer zahnlosen Person aufgrund des Höhenverlusts am Kieferknochen charakteristisch eingefallen wirkt. Dies lässt sich durch eine prothetische Versorgung bei Zahnverlust vermeiden, wobei sich der abgebaute Kieferknochen künstlich rekonstruieren lässt.

Zurück