LUX Zahnärzte - Wurzelbehandlung

Wurzelbehandlung bei LUX Zahnärzte


Ablauf und Behandlungsmöglichkeiten

Für eine nachhaltige und komplikationslose Funktion Ihrer Zähne und Kiefer ist der Erhalt der eigenen natürlichen Zähne das wichtigste Fundament. In unserer Zahnarzt-Praxis hat der Erhalt Ihrer Zähne also oberste Priorität. Aus diesem Grund nehmen wir bei LUX Zahnärzte bei einer Wurzelentzündung auch eine Wurzelbehandlung vor, um so Ihren Zahn zu retten. Bei der Wurzelbehandlung wird die schmerzhafte und den Zahn bedrohende Wurzelentzündung behandelt. Der Zahn kann so in den allermeisten Fällen erhalten und es muss kein künstlicher Zahnersatz eingesetzt werden.

Behandlung der Wurzelentzündung

Im Inneren des Zahnes befindet sich der Zahnnerv, die sogenannte “Pulpa”. Sie wird normalerweise durch das Dentin (innerer Zahnschmelz) und den Schmelz vor dem Eindringen von Bakterien aus dem Mund geschützt. Wird sie jedoch durch einen Unfall verletzt oder dringen Bakterien aufgrund einer Karies zu ihr vor, kann es zu einer Wurzelentzündung kommen. Diese geht anfangs oft mit einer erhöhten Heiß-Kalt-Empfindlichkeit des Zahns einher, die in einen ausstrahlenden Schmerz übergeht. Bleibt die Wurzelentzündung nun unbehandelt, können schnell unangenehme Schmerzen entstehen. Jedoch kann so eine Entzündung auch völlig beschwerdefrei verlaufen.

Wurzelentzündung behandeln – Komplikationen vermeiden

Unterbleibt die Behandlung eines solchen Zahnes, können die Bakterien, nachdem sie den gesamten Nerv durchdrungen haben, das an der Wurzelspitze gelegene Knochengewebe infizieren. Da diese Bakterien als Stoffwechselprodukt unter anderem Gase produzieren und damit einen Druck bewirken, macht sich dies oft als Aufbissschmerz bemerkbar. Wenn sich dieser Prozess weiter ausbreitet, erfolgt eine massive Eiteransammlung, die den Knochen auflöst und als eitrige Schwellung endet. Die Bakterien können schlimmstenfalls auch in das Herz-Kreislauf-System gelangen und dann zu schwerwiegenden, gesundheitlichen Komplikationen führen.

Wurzelkanalbehandlung zur Zahnrettung

Das Ziel einer Wurzelbehandlung ist es, die entzündete bzw. infizierte Pulpa zu entfernen, das umliegende Wurzelzement zu reinigen, die Nervenkanäle und deren Verästelungen restlos von allen Bakterien zu befreien und die Wurzelkanäle zuletzt bakteriendicht zu verschließen. Der Langzeiterfolg der Wurzelbehandlung ist vor allem dadurch geprägt, wie vollständig diese Hohlräume ausgefüllt werden konnten und ob alle Verästelungen erfasst wurden.

Um die Pulpa zu entfernen, wird zuerst ein Zugang durch die Zahnkrone geschaffen. Natürlich erfolgt dies unter Lokalbetäubung des Zahns und ist in der Regel völlig schmerzfrei. Danach erfolgt eine Messung der Wurzellänge mittels einer Röntgenaufnahme oder zusätzlich durch ein elektrometrisches Messverfahren, Endometrie genannt.

Wurzelbehandlung – Behandlungsschritte

Mit speziellen, biegsamen Handwurzelfeilen werden die Nervenkanäle des Zahns gesäubert und erweitert. Für die Aufbereitung der Wurzelkanäle verwenden wir nicht nur Handinstrumente, sondern bei Bedarf auch neuartige, maschinelle Titanfeilen. Diese sind um das dreifache flexibler, somit wesentlich effektiver und erfolgversprechender. Ziel der Wurzelbehandlung ist, die Wurzelkanäle zu trocknen und von sämtlichen Bakterien zu befreien. Dies können wir besonders gut mithilfe eines Lasers oder einer Ozon-Behandlung erreichen. Laser und Ozon trocknen und desinfizieren die oft sehr ausgeprägten Nervverästelungen und den Hauptkanal der Zahnwurzel. Abschließend werden die Nervenkanäle mit Guttaperchaspitzen, ein Naturgummi, gefüllt.

Wurzelbehandlung – Röntgen und Stiftversorgung

In der Regel fertigen wir bei einer Wurzelkanalbehandlung mehrere Röntgenaufnahmen Ihres entzündeten Zahns an. Sie sind oft notwendig, um eine exakte Längenbestimmung vorab und eine bestmögliche Kontrolle danach zu erreichen. Bei LUX Zahnärzte setzen wir moderne, elektronische Geräte ein, die die Anzahl notwendiger Aufnahmen deutlich verringern.

Ein wurzelbehandelter Zahn verursacht zwar nach einigen Tagen keine Beschwerden mehr, jedoch kann die Behandlung eines solchen Zahnes final noch andauern. Da durch eine Wurzelbehandlung dem Zahn die Durchblutung und damit die Versorgung mit Mineralien zwangsläufig genommen wurde, kann es vorkommen, dass der Zahn nach einiger Zeit spröde und damit brüchig wird. Um den Zahn langfristig erhalten zu können, kann dieser durch eine Stiftversorgung und eine anschließende Krone versorgt und dennoch erhalten werden.

Sie befürchten eine Wurzelbehandlung zu benötigen? Sie haben weitere Fragen zu einer Behandlung bei Wurzelentzündung? Sprechen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin in unserer Zahnarzt-Praxis in Mannheim.

Kontaktieren Sie uns

Stimmen von zufriedenen Patienten

Habe ein unheimliches Vertrauen zu dem Mann aufgebaut! Es werden einem die Ängste genommen. Man ist hier sehr sehr gut aufgehoben.

Hartmut Vischer