Behandlungsmöglichkeiten

Ihr persönliches Reinigungskonzept

Vor jeder Behandlung steht die Hygiene-, Informations- und Motivationsphase (Prophylaxe). Hier wird das gesamte Gebiss gründlichst gereinigt, Schmutznischen gesäubert und entfernt. Ihnen wird Ihr persönliches Reinigungskonzept für Ihre Zähne mit auf den Weg gegeben. Damit werden Sie in die Lage versetzt, Ihr Gebiss vor und nach abgeschlossener Behandlung zu reinigen. Im weiteren Verlauf einer Parodontitis-Behandlung muss für die Erhaltung des erzielten Erfolges Sorge getragen werden. Hierfür ist eine regelmäßige Nachkontrolle in etwa dreimonatigen Abständen unerlässlich.

Konventionell

Konventionelle Behandlung

Liegt nicht eine besonders schwere, akute und aggressive Form der Parodontitis vor, wird immer erst eine konservative und gewebeschonende Behandlung durchgeführt. Diese sogenannte geschlossene Kürettage kann auch nach einiger Zeit nochmals wiederholt werden, um das Ausmaß der Taschentiefen weiter zu verringern. Mit speziellen Instrumenten (Küretten, Scalern, slim-line-Ultraschall) werden die Beläge und das entzündete Gewebe in der Zahnfleischtasche entfernt, die Zahnfleischtasche gesäubert und die unter dem Zahnfleisch gelegene Zahnoberfläche geglättet. Dies erfolgt schmerzfrei in lokaler Betäubung. Bei den sogenannten offenen Kürettagen wird der Zahn unter Sicht gesäubert, ebenfalls unter lokaler Betäubung. Zusätzlich kann hierbei noch regenerativ gearbeitet werden mit Knochenaufbaumaterial, Membranen, Emdogain etc.

Ultraschall Behandlung

Ultraschall Behandlung

Ein neues Verfahren, die Parodontitis (Parodontose) schonend zu bekämpfen, heißt Vector-Methode. Die Ultraschall Behandlung bedient sich feiner Instrumente, die schonend parallel zur Zahnoberfläche arbeiten.

Mit speziellen, feinen Ultraschallinstrumenten werden die empfindlichen Zahnwurzeln sanft gereinigt, ohne Schleifen oder Kratzen an der Wurzeloberfläche. Eine zusätzliche Spülflüssigkeit wird gezielt in die entzündeten Zahntaschen geführt und diese vorsichtig gereinigt.

Der pulsierende Wasserstrahl umspült die Ultraschall-Instrumente, entfernt Konkremente und eliminiert die ursächlichen Bakterien schnell und zuverlässig. Die Energie des Instruments wird über eine an ihm haftende Wasserhülle schonend in die Tasche übertragen. Die Tasche wird intensiv und gezielt gespült.

Die Beläge und Bakterien werden sicher entfernt und die Wurzel geglättet. Nach der Behandlung ist im Regelfall keine Beeinträchtigung zu erwarten. Sie können ohne Einschränkung nach kurzer Zeit wieder essen und trinken.

Ultraschall: schmerzarm - praktisch keine Nachbeschwerden - keine unnötige Beschädigung von Hart- und Weichgewebe

Laserbehandlung

Parodontitisbehandlung mit dem Laser

Der besondere Einsatzort des Kavo Key 3 Lasers liegt in der Parodontitisbehandlung (Parodontosebehandlung). Mit dem Laser werden Bakterien und deren Ablagerungen von den Zahnwurzeln sowie entzündetes Gewebe in der Tasche entfernt. Als einziger Laser überhaupt besitzt er ein automatisches Erkennungssystem (Feed-Back-System) für Bakterien, Zahnstein und Schmutz auf den Zahnoberflächen. Dieser „Autopilot“ sendet einen Diagnose-Laserstrahl, der ständig die Zahnwurzel abtastet und nur bei Bakterien selektiv Arbeits-Laserimpulse abgibt.

Ultraschall in Kombination Vektor und Laser

Kombination Vektor-Methode und Laser

In den Fällen, in denen aus verschiedenen Gründen eine chirurgische Therapie nicht in Frage kommt, wird das Kombinationsverfahren Vektor und Laser als Alternativbehandlung angewendet. Bei einer guten Vorbehandlung (bestehend aus einem Prophylaxeblock) und einer gründlichen Vektorbehandlung mit Laserkürettage sind die Erfolgschancen dieser Therapie gegenüber der konventionellen, chirurgischen Therapie unserer Erfahrung nach als gleichwertig anzusehen. Eine regelmäßige Prophylaxe 1- bis 2-mal jährlich führt zum stetigen Behandlungserfolg.

Der erste Schritt besteht aus einer Ultraschalltherapie mit dem Vektorgerät. Falls bei der anschließenden Kontrolle mit einer Sonde noch entzündetes Gewebe am Boden der Tasche festgestellt wird, wird mit der Laserkürettage alles gründlichst gereinigt. Dies erfolgt in örtlicher Betäubung und ist schmerzarm. Die Wundheilung ist wesentlich besser als bei der herkömmlichen, operativen Behandlung.

Knochenaufbau

Knochenaufbau und Regeneration (GBR, GTR, IPR)

Durch die Möglichkeit des Knochenaufbaus und Regeneration des zerstörten Gewebes bekommen die Zähne ihren Knochen und ihr natürliches Stützgewebe zurück. Dies kann durch die Verwendung von Membranen oder Folien, Knochenaufbaumaterial oder eines Schmelzmatrixproteins (Emdogain) erreicht werden.

In Bereichen mit ursprünglich nicht ausreichendem Knochenangebot kann so z.B. eine Implantation an einer für die Gesamtbehandlung wichtigen Stelle durchgeführt werden.

Gelockerte Zähne können auf diese Weise, häufig unter Verwendung eines Schmelzmatrixproteins, wieder gefestigt werden. Auch spezielle Füllungsmaterialien, deren Zusammensetzung der des Knochens ähnelt, werden dazu benutzt, Knochendefekte aufzufüllen. Diese verbinden sich mit dem eigenen Knochen - neuer Halt ist die Folge.

Systematischer Ablauf einer Knochenregeneration mit Eigenknochen bzw. Knochenersatzmaterial

Emdogain

EmdogainGel ist ein Produkt, das auf biologische Weise den aufgrund einer Parodontitis verlorengegangenen Zahnhalteapparat wiederherstellt. Der Hauptbestandteil von Emdogain ist Amelogenin. Dieses Protein hat eine wichtige Funktion bei der Entstehung der Zähne und ihrer Stützgewebe; es wird aber nur während der Zeit produziert, in der sich unsere Zähne entwickeln. Ein natürlicher Zahnhalteapparat besteht aus Wurzelzement, winzigen Faserbündeln und schließlich dem Kieferknochen. Mit dieser Methode haben Sie nun die Möglichkeit, Ihre eigenen Zähne zu behalten. Durch die Applikation von EmdogainGel auf die Wurzeloberfläche machen Sie Ihrem Körper glauben, er bilde einen natürlichen Zahnhalteapparat. Der Prozess der Bildung eines natürlichen Zahnhalteapparates und Kieferknochens beginnt erneut, auf die gleiche Art und Weise, wie sich Ihr Zahn ursprünglich entwickelt hat. 

Zahnfleischtransplantat

Bindegewebstransplantat (Zahnfleischtransplantat)

Es kommt häufig vor, dass sich an einigen Stellen das Zahnfleisch zurückbildet und die Wurzeln somit freiliegen. Das führt zu Karies an der Oberfläche der Zahnwurzel, zu einer übersensiblen Empfindlichkeit von „kalt oder warm“ und nicht zuletzt zu ästhetischen Problemen.

In solchen Fällen führen wir eine kleine Operation durch, eine sogenannte Rezessionsdeckung, bei der wir dem Gaumen ein Stück Bindegewebe entnehmen. Anschließend wird dies als schützende Komponente über die freiliegende Wurzel des Zahns gelegt und heilt komplikationslos ein.

Periochip

In bestimmten Fällen empfehlen wir den Einsatz von Antibiotikum. Hilfreich ist auch hierbei die mikrobiologische Diagnostik (Bakterienbestimmung). Unterscheiden muss man zwischen Lokalantibiotikum und den systemischen Antibiotika, welche im ganzen Körper wirken.

Lokalantibiotika, wir benutzen Atridox und Elyzol, werden mit einer stumpfen Kanüle in Gelform in die zuvor gründlich gereinigten Taschen eingebracht. Sie härten dort aus und geben ca. 14 Tage lang eine keimtötende Substanz ab, um dann langsam und kontrolliert resorbiert zu werden.

Systemische Antibiotika-Therapie wird bei schweren Fällen und bei Vorkommen bestimmter Bakterien eingesetzt.

  • Kontakt
  • Anfrage
  • Rückruf

Kontakt

Telefon   0621 - 7899809 - 0

E-Mail   info@luxzahnaerzte.de

 

Öffnungszeiten

Mo-Fr. 7-21 Uhr und Sa. 9-16 Uhr

*

*

Mit der Eingabe des Captchas bestätige ich, dass ich die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen habe.

*

*

Mit der Eingabe des Captchas bestätige ich, dass ich die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen habe.

Finanzierung

Finanzierung
Ihrer Behandlung

Unser Wunsch ist es, Ihnen die bestmögliche Behandlung zu einem ausgezeichneten Preis-/Leistungsverhältnis anzubieten. Mehr Informationen

© 2018 by Lux Zahnärzte

Impressum . Datenschutz