Füllungen und Inlays

Material und Verarbeitung

(sirona/cerec)

 

Kunststoff

KunststofffüllungenFüllungen aus Komposit (Gemisch aus Kunststoff und anorganischen Füllstoffen) sind im Frontzahnbereich das Mittel der Wahl. Im Seitenzahnbereich muss der Zahnarzt abwägen, ob die Größe des Defektes und der Kaudruck die Verarbeitung von Komposit zulassen. Kompositfüllungen werden im Mehrschichtverfahren gelegt und lichtgehärtet. Dies ist gegenüber einer Amalgamfüllung zeit- und materialaufwendiger. Die meisten modernen Kunststoffe werden heute mit Licht gehärtet. Das plastische Material wird durch das hochenergetische Licht fest und schrumpft dabei. Dadurch können Spalten zwischen Zahn und Füllung entstehen und auch nicht vollständig vermieden werden. In diesen Randspalten kann erneut Karies entstehen.

Gold-Inlays

Gold-InlaysGold (in verschiedenen Legierungen) ist seit Hunderten von Jahren das klassische Material für indirekte Füllungen. Durch seine gute Verträglichkeit und Biokompatibilität für funktionellen Zahnersatz gibt es praktisch keine Nebenwirkungen. Dieser Vorteil ist besonders bei Allergien wichtig. Das Material ist zäh und unbegrenzt haltbar, also für große Belastungen bestens geeignet. Goldinlays werden daher besonders für die Sanierung großer kariöser Defekte im Seitenzahnbereich eingesetzt. Goldinlays sind laborgefertigte Füllungen. Nach einem Abdruck beim Zahnarzt stellt der Zahntechniker die Füllung aus einer hochgoldhaltigen Legierung her, und der Zahnarzt setzt das Inlay nach der Einprobe mit einem bewährten und ebenfalls jahrzehntelang erprobten Zahnzement ein. Goldguss-Inlays haben bei guter Zahnpflege eine erstaunlich lange Haltbarkeit.

 

Keramik-Inlays

Keramik-Inlays sind im Labor gefertigte Einlagefüllungen, die in Form und Farbe den natürlichen Zähnen angepasst sind. Im Labor können die Inlays gebrannt oder mit einer Schleifmaschine aus einem Keramikblock herausgefräst werden.

Bei der herkömmlichen Herstellungsmethode in unserem zahntechnischen Labor wird ein Abdruck von den präparierten Zähnen sowie dem Gegenkiefer genommen. Die Zähne werden mit einem Provisorium versorgt.
In der nächsten Behandlungssitzung werden die Keramikinlays dann mit einem Kunststoffkleber eingeklebt. Da diese Art der Versorgung im Mund so gut wie unsichtbar ist, eignet sich das Keramik-Inlay hervorragend für den sichtbaren Bereich der Zähne. Aus diesem Grund werden Sie häufig den Goldinlays vorgezogen.

Weitere Vorteile sind die sehr gute, biologische Verträglichkeit sowie das Vermeiden von Temperaturempfindlichkeiten oder Geschmacksbeeinträchtigungen.

Cerec-Inlay

Keramik-Inlays (Cerec)

Cerec-Inlay Abbildung 1 Cerec-Inlay Abbildung 3

CEREC (CEramic REConstruction) ist ein Computersystem, mit dem die Herstellung zahnfarbener Keramikfüllungen oder Kronen in nur einer Sitzung in der Zahnarztpraxis möglich ist (sog. „chair-side“-Methode). Die sonst übliche Herstellung im zahntechnischem Labor entfällt.
Nach der Präparation des Zahnes wird mit der Spezialkamera ein Bild (optischer Abdruck) angefertigt. Ein Computer stellt dann mit einer speziellen Software ein dreidimensionales realitätsgetreues Abbild der Zähne her, welches auf dem Bildschirm dargestellt wird.


Cerec-Inlay Abbildung 2Die Zähne können wie ein freihändiges Modell auf dem Bildschirm gedreht, gewendet und aus beliebiger Richtung betrachtet werden.
Danach wird es von einer speziellen Schleifeinheit aus einem Keramikblock gefräst.
Das gefräste Werkstück kann sofort danach nach speziellen Verfahren in den Zahn geklebt werden. Die exakte Steuerung des Formschleifprozesses führt zu einer hohen Passgenauigkeit des Zahnersatzes.


Vorteile dieser High-Tech-Medizin:

  • eine Behandlungssitzung reicht meist aus, um einen Zahn zu versorgen
  • kein Abdruck und kein Provisorium notwendig
  • perfekte Ästhetik
  • Vollkeramikrestauration mit hoher Verträglichkeit
  • ohne Nebenwirkungen
  • Die physikalischen Eigenschaften dieser Keramik entsprechen denen des natürlichen Zahnschmelzes
  • Metallfreie schonende Behandlung mit minimalem Substanzverlust des Zahnes
  • Kontakt
  • Anfrage
  • Rückruf

Kontakt

Telefon   0621 - 7899809 - 0

E-Mail   info@luxzahnaerzte.de

 

Öffnungszeiten

Mo-Fr. 7-21 Uhr und Sa. 9-16 Uhr

*

*

*

*

Dr. Elena Moghaddam


Zahnerhaltung, Zahnersatz, Cerec und Füllungstherapie

Mustafa Tahri


Parodontologie Zahnersatz, Zahnerhaltung, Laserbehandlung, Ceramik

© 2016 by Lux Zahnärzte

Impressum . Datenschutz